Anke Katte

...

Trauerreden und Trauerfeiern zum Erinnern an ihre geliebte verstorbene Person

 

         Liebe Besucher meiner Web-Site,

wie geht es Ihnen?

 Ich möchte Ihnen mit dieser Frage zeigen, wie schön es sein kann, wenn man sich jemanden persönlich zuwendet. 

Meine Zertifizierung zur Trauerrednerin habe ich an der Traueredner-Akademie von Human Network in Ffm gemacht.

Meine Lebenserfahrungen vermittelten mir Dinge, die man nicht einfach so lernen kann. 

Diese Erfahrungen verwende ich nun für meine Tätigkeit, die ich nicht nur in Frankenberg und Umgebung  anbiete.

Gerne fahre ich für Sie auch in den Raum Korbach, Bad Arolsen, Marburg und Hallenberg. Weitere Orte auf Anfrage.

 

  In der von mir gestalteten Trauerfeiern (Abschiedsfeier oder Erinnerungsfeier) liegt der Fokus auf der verstorbenen Person. Die Feierlichkeit ist individuell gestaltet, vorher mit Ihnen besprochen und von Ihnen autorisiert. In der Regel treffen wir uns persönlich zu einem Gespräch. 

 Mein erprobtes Konzept bietet verschiedene Möglichkeiten. Gedichte, Zitate und Musikstücke werden den Rahmen bilden. Ungefähr 20-30 Minuten Dauer klingt wenig, ist aber meiner Erfahrung nach ein guter Zeitrahmen für eine solche Feier.


Die von mir gestaltete Grablegung  beinhaltet Worte des Dankes und Abschiedes sowie die bekannten traditionellen Worte. 

 Gerne können christliche Worte oder/und ein Segensspruch (christlich oder weltlich) 

zu diesem endgültigen Abschied gesprochen werden. 

 

 


..... und:
Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, eine verstorbene Person mit einer kleinen würdevollen Feierlichkeit zu bestatten.  
Dies sollte auch in den heutigen finanziell oft angespannten Verhältnissen möglich sein.  Rufen Sie mich einfach an. Mit einem offenen Gespräch erörtern wir die Möglichkeiten. 
Gerne arbeite ich mit dem von Ihnen beauftragten Bestattungsunternehmen zusammen. 
Die Rechnung über mein Honorar wird in der Regel „Ihnen“, der Person die mich beauftragt, zugesandt. 
Mit diesen offenen und ehrlichen  Worten möchte ich Vertrauen schaffen. Sie brauchen nicht mit „innerem Bauch-weh“ unseren Gesprächen entgegen zu sehen. 
Herzliche Grüße 
Anke Katte